Mathematisches Seminar

Studienverlaufsplan und Modulbeschreibungen Bachelor of Arts/Science Mathematik (2-Fächer)

Für die Modulbeschreibungen bitte auf die Modulnummern klicken. Die Moduldaten werden dann im PDF-Format ausgegeben.

 

Sem. Modul Modulbezeichnung LF SWS P / WP Voraus-
setzung +
PL LP
Sem. Jahr
1. Semester math‑an1.2 Analysis I (LAG) 1 VL/Ü 4/2 P   K o. M* 7  
math‑linalg1.2 Lineare Algebra I (LAG)1 VL/Ü 4/2 P   K o. M* 7  
  12   ∑14  
2. Semester math-an2.2 Analysis II (LAG)1 VL/Ü 4/2 P   K o. M* 6  
math-linalg2.2 Lineare Algebra II (LAG)1 VL/Ü 4/2 P   K o. M* 6  
  12   12 26
3. Semester math-alg1.2
math-an3.2
Algebra I (LAG) oder Analysis III (LAG) VL/Ü   4/2 P   K o. M* 10  
  6   10  
4. Semester Geometrie s.u.5
math-wth.2
Geometrie5 (LAG) oder Wahrscheinlichkeitstheorie (LAG) VL/Ü 4/2 P   K o. M* 10  
Seminare s.u.2 Seminar für das Lehramt an Gymnasien2 (auch im 5. oder 6. Sem. möglich) SE 2 WP   V 4  
  8   14 24
5. Semester math-alg1.2
math-an3.2
Algebra I (LAG) oder
Analysis III (LAG) 3
VL/Ü 4/2 P   K o. M* 10  
  6   10  
6. Semester Geometrie s.u.5
math-wth.2
Geometrie5 (LAG) oder
Wahrscheinlichkeitstheorie (LAG)4
VL/Ü 4/2 P   K o. M* 10  
  eventuell Bachelorarbeit           6  
  6   10 20

 

Anmerkungen:

 Der Studienverlaufsplan des Profils Lehramt steht zur Verfügung unter: http://www.zfl.uni-kiel.de/de/downloads-gesamt

(*) Beinhaltet i.d.R. die aktive,regelmäßige Teilnahme an den Übungen als Prüfungsvorleistungen (genauere Angaben siehe Modulhandbuch); die Prüfungsart wird zu Beginn der Lehrveranstaltung bekannt gegeben

(+) Die Modulbeschreibungen geben die nötigen inhaltlichen Voraussetzungen an (Kenntnis gewisser Lerninhalte); bei Vorliegen der Voraussetzungen können Module auch in anderer Reihenfolge absolviert werden; in begründeten Fällen können die Module Analysis III, Algebra I, Geometrie und Wahrscheinlichkeitstheorie auf Antrag durch ein fortgeschrittenes VL/Ü-Modul des gleichen Teilgebiets ersetzt werden.

(1) VL/Ü des B.Sc. Mathematik mit reduzierten Anforderungen in Übungen/Prüfungen

(2) Seminar (mit Zusatz „LAG“) zu einer der ab dem 3. Semester vorgesehenen Vorlesungen über Algebra (Seminar Algebra LAG), Analysis (Seminar Analysis LAG), Geometrie (Seminar Geometrie LAG), Stochastik (Seminar Wahrscheinlichkeitstheorie LAG)

(3) Es ist das Modul zu wählen, das im 3. Semester nicht gewählt wurde

(4) Es ist das Modul zu wählen, das im 4. Semester nicht gewählt wurde

(5) eines der Module Kurven und Flächen, Grundbegriffe der Geometrie, Mathematische Probleme für den Schulunterricht (Geometrie) (LAG)

 Erläuterungen:

           VL = Vorlesung
           Ü = Übung
           SE = Seminar
           PR = Praktikum

           K o. M = Klausur oder mündliche Prüfung
           V = Vortrag
           VA = Vortragsausarbeitung
           B = Praktikumsbericht (genauere Angaben siehe Modul)

 

  • Modul:Titel des Moduls in Form der Modulnummer
  • Modulbezeichnung: Name des Moduls
  • LF: Lehrform (Art der Lehrveranstaltung)
  • SWS: Semesterwochenstunden der Lehrveranstalung
  • P / WP: Status der Lehrveranstaltung (Pflicht / Wahlpflicht)
  • Voraussetzung: Zugangsvoraussetzung für die Lehrveranstaltung
  • PL: Prüfungsleistung
    • LP: Leistungspunkte