Mathematisches Seminar

Studienverlaufsplan und Modulbeschreibungen BSc Mathematik (1-Fach)

Die Informationen auf dieser Seite beziehen sich vor allem auf die FPO von 2007. Das detaillierte Informationsmaterial zu der Version von 2017 befindet sich im Aufbau.

Für die Modulbeschreibungen bitte auf die Modulnummern klicken. Die Moduldaten werden dann im PDF-Format ausgegeben.

Sem. Modul Modulbezeichnung LF SWS P / WP Voraus-
setzung +
PL LP
Sem. Jahr
1. Semester math-an1.1 Analysis I VL/Ü 4/2 P   K o. M* 8  
math‑linalg1.1 Lineare Algebra I

VL/Ü

4/2 P   K o. M* 8  
Inf-NumMeth1 Elementare numerische Methoden der Mathematik und Ihre Implementierung I (unbenotet; vorlesungsfr. Zeit oder 2. Semester) VL/Ü 1/1 P   B* 3  
  Nebenfach1   X       10  
  ∑ 14+X   ∑29  
2. Semester math-an2.1 Analysis II VL/Ü 4/2 P   K o. M* 8  
math-linalg2.1 Lineare Algebra II VL/Ü 4/2 P   K o. M* 8  
Inf-NumMeth2 Elementare numerische Methoden der Mathematik und Ihre Implementierung II (unbenotet)(vorlesungsfr. Zeit oder 3. Semester) VL/Ü 1/1 P   B* 3  
s. u.2 Profilierungsmodul (unbenotet)2   X       2  
  Nebenfach1   X       10  
  ∑ 14+X   31 60
3. Semester math-an3.1 Analysis III VL/Ü 4/2 P   K o. M* 9  
math-alg1.1 Algebra I VL/Ü 4/2 P   K o. M* 9  
Inf‑EinfNumMath Einführung in die numerische Mathematik VL/Ü 4/2 P   K o. M* 9  
s. u.2 Profilierungsmodul (unbenotet)2   X       5  
  ∑ 12+X   32  
4. Semester math-an4.1 Analysis IV VL/Ü 4/2 P   K o. M* 9  
math-wth1 Wahrscheinlichkeitstheorie
(Stochastik I)
VL/Ü 4/2 P   K o. M* 9  
math‑AlgIIAD
math‑AlgIIAuGrup
math‑AlgIIAaGrup
Algebra II6 VL/Ü 4/2 WP   K o. M* 9  
  ∑ 18   27 59
5. Semester s. u.3 Reine Mathematik3 VL/Ü 4/2 WP   K o. M* 9  
s. u.3 Angewandte Mathematik
oder Logik3
VL/Ü 4/2 WP   K o. M* 9  
Seminare Seminar3 (ohne Zusatz "MSc"; auch im 6. Semester möglich) SE 2 WP   V 3  
  Nebenfach1 VL/Ü 4/2     K o. M* 10  
  20   31  
6. Semester s. u.3 Vorlesung mit Übung nach Wahl 3 VL/Ü 4/2 P   K o. M* 9  
s. u.4 Berufsbezogenes Praktikum
(unbenotet) 4
PR X WP   B 6  
  Bachelorarbeit     P     12  
math-absolv_b Absolventenseminar (unbenotet)3,5 SE 2 P   V 3  
  ∑ 8+X   30 61

 

Anmerkungen:

(*) Beinhaltet i.d.R. die aktive,regelmäßige Teilnahme an den Übungen als Prüfungsvorleistungen (genauere Angaben siehe Modulhandbuch); die Prüfungsart wird zu Beginn der Lehrveranstaltung bekannt gegeben

(+) Die Modulbeschreibungen geben die nötigen inhaltlichen Voraussetzungen an (Kenntnis gewisser Lerninhalte); bei Vorliegen der Voraussetzungen können Module auch in anderer Reihenfolge absolviert werden

(1) Beispielhafte Aufteilung; andere Verteilungen der 30 LP für das NF sind möglich; zugelassene Nebenfächer sind Informatik Physik, Elektrotechnik, Volkswirtschaftslehre, auf Antrag ggf. auch weitere.

(2) Angebot des Mathematischen Seminars im Profilierungsbereich (Profilierungsmodul Analysis / Profil.modul Lineare Algebra): Vorbereitung auf Proseminar in der vorlesungsfreien Zeit des 2. Semesters (2 LP), Proseminarvortrag mit Ausarbeitung im 3. Semester (2 LP), Praktikum zu Mathematische Anwendersysteme im 3. Semester (3 LP); alternativ: Andere Angebote an der CAU (insgesamt mindestens 7 LP)

(3) Vertiefungsmodule (VL/Ü) u. Seminare (SE) werden regelmäßig angeboten zur Reinen Mathematik (Algebra, Analysis, Geometrie, Logik) und zur Angewandten Mathematik (Numerik, Optimierung, Stochastik); siehe Wahlpflichttabelle. Bei Vorliegen der Voraussetzungen können auch Lehrveranstaltungen des MSc gewählt werden. Pflichtmodule eines Masterstudiengangs können nicht im 1-Fach-Bachelorstudiengang eingebracht werden.

Bachelor-Module (Wahlpflicht) zur Reinen Mathematik bzw. zur Angewandten Mathematik/Logik

  Modul Modulbezeichnung
Reine Mathematik math-grpth_ausg Ausgewählte Kapitel der Gruppentheorie (BSc)
math-axiom_mgl_b Axiomatische Mengenlehre (BSc)
math-codth_b Codierungstheorie (BSc)
math-deskr_mgl_b Deskriptive Mengenlehre (BSc)
math-dgeo_b Differentialgeometrie (BSc)
math-diffbmgf_b Differenzierbare Mannigfaltigkeiten (BSc)
math-logik.1_b Einführung in die Mathematische Logik (BSc)
math-elem_zth Elementare Zahlentheorie
math-forcing_bsc Forcing (BSc)
math-FuchsGrupB Fuchssche Gruppen (BSc)
math-funktan1_b Funktionalanalysis I (BSc)
math-GeoGruIBSc Geometrische Gruppentheorie I (BSc)
math-GeoGruIIBSc Geometrische Gruppentheorie II (BSc)
mmath-gewDglBSc Gewöhnliche Differentialgleichungen (BSc)
math-grgeo.1 Grundbegriffe der Geometrie (BSc)
math-KommAlgB Kommutative Algebra und Grundlagen der Algebraischen Geometrie (BSc)
math-KristGrupB Kristallographische Gruppen (BSc)
math-kufl.1 Kurven und Flächen (BSc)
math-liealgBSc Lie- Algebren und algebraische Gruppen I (BSc)
math-liegrp_b Lie- Gruppen (BSc)
math-maßth_2 Maß und Integral (BSc)
math-modth_b Modelltheorie (BSc)
math-spez_geom_b Spezielle Themen der Geometrie (BSc)
  Modul Modulbezeichnung
Angewandte Mathematik/
Logik
math-axiom_mgl_b Axiomatische Mengenlehre (BSc)
math-deskr_mgl_b Deskriptive Mengenlehre (BSc)
math-logik.1_b Einführung in die Mathematische Logik (BSc)
math-forcing_bsc Forcing (BSc)
Inf-GraphTheo Graphentheorie (BSc)
math-maßth_2 Maß und Integral (BSc)
math-stat.2 Mathematische Statistik (Stochastik II) (BSc)
math-modth_b Modelltheorie (BSc)
math-numdglbsc Numerik für Differentialgleichungen (BSc)
math-stpr.2 Stochastische Prozesse (Stochastik II) (BSc)


(4) außerhalb oder innerhalb der Hochschule: Praktikum außerhalb der Hochschule, Numerik-Praktikum, Stochastik-Praktikum, Tutorentätigkeit als Praktikum oder Praktikum in Lehre und Forschung

(5) mit Vortrag über die Bachelor-Arbeit

(6) Eines der Module Algebra II (Ausrichtung Darstellungstheorie), Algebra II (Ausrichtung auflösbare Gruppen), Algebra II (Ausrichtung unendliche Gruppen)

Erläuterungen:

           VL = Vorlesung
           Ü = Übung
           SE = Seminar
           PR = Praktikum

           K o. M = Klausur oder mündliche Prüfung
           V = Vortrag
           VA = Vortragsausarbeitung
           B = Praktikumsbericht (genauere Angaben siehe Modul)

 

  • Modul: Titel des Moduls in Form der Modulnummer
  • Modulbezeichnung: Name des Moduls
  • LF: Lehrform (Art der Lehrveranstaltung)
  • SWS: Semesterwochenstunden der Lehrveranstalung
  • P / WP: Status der Lehrveranstaltung (Pflicht / Wahlpflicht)
  • Voraussetzung: Zugangsvoraussetzung für die Lehrveranstaltung
  • PL: Prüfungsleistung
    • LP: Leistungspunkte