Mathematisches Seminar

Studienverlaufsplan und Modulbeschreibungen BSc Mathematik (1-Fach)

Für die Modulbeschreibungen bitte auf die Modulnummern klicken. Die Moduldaten werden dann im PDF-Format ausgegeben.

Sem. Modul Modulbezeichnung LF SWS P / WP Voraus-
setzung +
PL LP
Sem. Jahr
1. Semester math-an1.1 Analysis I VL/Ü 4/2 P   K o. M* 8  
math‑linalg1.1 Lineare Algebra I

VL/Ü

4/2 P   K o. M* 8  
Inf-NumMeth1 Elementare numerische Methoden der Mathematik und Ihre Implementierung I (unbenotet; vorlesungsfr. Zeit oder 2. Semester) VL/Ü 1/1 P   B* 3  
  Nebenfach1   X       10  
  ∑ 14+X   ∑29  
2. Semester math-an2.1 Analysis II VL/Ü 4/2 P   K o. M* 8  
math-linalg2.1 Lineare Algebra II VL/Ü 4/2 P   K o. M* 8  
Inf-NumMeth2 Elementare numerische Methoden der Mathematik und Ihre Implementierung II (unbenotet)(vorlesungsfr. Zeit oder 3. Semester) VL/Ü 1/1 P   B* 3  
s. u.2 Profilierungsmodul (unbenotet)2   X       2  
  Nebenfach1   X       10  
  ∑ 14+X   31 60
3. Semester math-an3.1 Analysis III VL/Ü 4/2 P   K o. M* 9  
math-alg1.1 Algebra I VL/Ü 4/2 P   K o. M* 9  
Inf‑EinfNumMath Einführung in die numerische Mathematik VL/Ü 4/2 P   K o. M* 9  
s. u.2 Profilierungsmodul (unbenotet)2   X       5  
  ∑ 12+X   32  
4. Semester math-an4.1 Analysis IV VL/Ü 4/2 P   K o. M* 9  
math-wth1 Wahrscheinlichkeitstheorie
(Stochastik I)
VL/Ü 4/2 P   K o. M* 9  
math‑AlgIIAD
math‑AlgIIAuGrup
math‑AlgIIAaGrup
Algebra II6 VL/Ü 4/2 WP   K o. M* 9  
  ∑ 18   27 59
5. Semester s. u.3 Reine Mathematik3 VL/Ü 4/2 WP   K o. M* 9  
s. u.3 Angewandte Mathematik
oder Logik3
VL/Ü 4/2 WP   K o. M* 9  
Seminare Seminar3 (ohne Zusatz "MSc"; auch im 6. Semester möglich) SE 2 WP   V 3  
  Nebenfach1 VL/Ü 4/2     K o. M* 10  
  20   31  
6. Semester s. u.3 Vorlesung mit Übung nach Wahl 3 VL/Ü 4/2 P   K o. M* 9  
s. u.4 Berufsbezogenes Praktikum
(unbenotet) 4
PR X WP   B 6  
  Bachelorarbeit     P     12  
math-absolv_b Absolventenseminar (unbenotet)3,5 SE 2 P   V 3  
  ∑ 8+X   30 61

 

Anmerkungen:

(*) Beinhaltet i.d.R. die aktive,regelmäßige Teilnahme an den Übungen als Prüfungsvorleistungen (genauere Angaben siehe Modulhandbuch); die Prüfungsart wird zu Beginn der Lehrveranstaltung bekannt gegeben

(+) Die Modulbeschreibungen geben die nötigen inhaltlichen Voraussetzungen an (Kenntnis gewisser Lerninhalte); bei Vorliegen der Voraussetzungen können Module auch in anderer Reihenfolge absolviert werden

(1) Beispielhafte Aufteilung; andere Verteilungen der 30 LP für das NF sind möglich; zugelassene Nebenfächer sind Informatik Physik, Elektrotechnik, Volkswirtschaftslehre, auf Antrag ggf. auch weitere.

(2) Angebot des Mathematischen Seminars im Profilierungsbereich (Profilierungsmodul Analysis / Profil.modul Lineare Algebra): Vorbereitung auf Proseminar in der vorlesungsfreien Zeit des 2. Semesters (2 LP), Proseminarvortrag mit Ausarbeitung im 3. Semester (2 LP), Praktikum zu Mathematische Anwendersysteme im 3. Semester (3 LP); alternativ: Andere Angebote an der CAU (insgesamt mindestens 7 LP)

(3) Vertiefungsmodule (VL/Ü) u. Seminare (SE) werden regelmäßig angeboten zur Reinen Mathematik (Algebra, Analysis, Geometrie, Logik) und zur Angewandten Mathematik (Numerik, Optimierung, Stochastik); siehe Wahlpflichttabelle. Bei Vorliegen der Voraussetzungen können auch Lehrveranstaltungen des MSc gewählt werden. Pflichtmodule eines Masterstudiengangs können nicht im 1-Fach-Bachelorstudiengang eingebracht werden.

Bachelor-Module (Wahlpflicht) zur Reinen Mathematik bzw. zur Angewandten Mathematik/Logik

  Modul Modulbezeichnung
Reine Mathematik math-grpth_ausg Ausgewählte Kapitel der Gruppentheorie (BSc)
math-axiom_mgl_b Axiomatische Mengenlehre (BSc)
math-codth_b Codierungstheorie (BSc)
math-deskr_mgl_b Deskriptive Mengenlehre (BSc)
math-dgeo_b Differentialgeometrie (BSc)
math-diffbmgf_b Differenzierbare Mannigfaltigkeiten (BSc)
math-logik.1_b Einführung in die Mathematische Logik (BSc)
math-elem_zth Elementare Zahlentheorie
math-forcing_bsc Forcing (BSc)
math-FuchsGrupB Fuchssche Gruppen (BSc)
math-funktan1_b Funktionalanalysis I (BSc)
math-GeoGruIBSc Geometrische Gruppentheorie I (BSc)
math-GeoGruIIBSc Geometrische Gruppentheorie II (BSc)
mmath-gewDglBSc Gewöhnliche Differentialgleichungen (BSc)
math-grgeo.1 Grundbegriffe der Geometrie (BSc)
math-KommAlgB Kommutative Algebra und Grundlagen der Algebraischen Geometrie (BSc)
math-KristGrupB Kristallographische Gruppen (BSc)
math-kufl.1 Kurven und Flächen (BSc)
math-liealgBSc Lie- Algebren und algebraische Gruppen I (BSc)
math-liegrp_b Lie- Gruppen (BSc)
math-maßth_2 Maß und Integral (BSc)
math-modth_b Modelltheorie (BSc)
math-spez_geom_b Spezielle Themen der Geometrie (BSc)
  Modul Modulbezeichnung
Angewandte Mathematik/
Logik
math-axiom_mgl_b Axiomatische Mengenlehre (BSc)
math-deskr_mgl_b Deskriptive Mengenlehre (BSc)
math-logik.1_b Einführung in die Mathematische Logik (BSc)
math-forcing_bsc Forcing (BSc)
Inf-GraphTheo Graphentheorie (BSc)
math-maßth_2 Maß und Integral (BSc)
math-stat.2 Mathematische Statistik (Stochastik II) (BSc)
math-modth_b Modelltheorie (BSc)
math-numdglbsc Numerik für Differentialgleichungen (BSc)
math-stpr.2 Stochastische Prozesse (Stochastik II) (BSc)


(4) außerhalb oder innerhalb der Hochschule: Praktikum außerhalb der Hochschule, Numerik-Praktikum, Stochastik-Praktikum, Tutorentätigkeit als Praktikum oder Praktikum in Lehre und Forschung

(5) mit Vortrag über die Bachelor-Arbeit

(6) Eines der Module Algebra II (Ausrichtung Darstellungstheorie), Algebra II (Ausrichtung auflösbare Gruppen), Algebra II (Ausrichtung unendliche Gruppen)

Erläuterungen:

           VL = Vorlesung
           Ü = Übung
           SE = Seminar
           PR = Praktikum

           K o. M = Klausur oder mündliche Prüfung
           V = Vortrag
           VA = Vortragsausarbeitung
           B = Praktikumsbericht (genauere Angaben siehe Modul)

 

  • Modul: Titel des Moduls in Form der Modulnummer
  • Modulbezeichnung: Name des Moduls
  • LF: Lehrform (Art der Lehrveranstaltung)
  • SWS: Semesterwochenstunden der Lehrveranstalung
  • P / WP: Status der Lehrveranstaltung (Pflicht / Wahlpflicht)
  • Voraussetzung: Zugangsvoraussetzung für die Lehrveranstaltung
  • PL: Prüfungsleistung
    • LP: Leistungspunkte